Wie Sie Ihr Kochgeschirr am besten pflegen!

Ihr Herdgeschirr soll Ihnen viele Jahre Freude bereiten. Deshalb ist es wichtig und vorteilhaft, es gut zu pflegen. Wie, das erfahren Sie hier:

Kochgeräte aus rostfreiem Edelstahl

Das Kochgeschirr vor und nach jedem Gebrauch immer gründlich spülen und gut abtrocknen. Zur Reinigung sollten Sie heißes Wasser, ein handelsübliches Spülmittel, ein weiches Tuch, einen Schwamm oder eine sanfte Bürste verwenden. Nicht geeignet sind harte Gegenstände, Stahlwolle oder scheuernde Reinigungsmittel. In der Regel können Haushaltsartikel aus rostfreiem Edelstahl in der Spülmaschine gereinigt werden. Bitte beachten Sie aber in diesem Zusammenhang die Empfehlungen im Rahmen der Gebrauchs- und Pflegehinweise.

Hin und wieder können blaue oder bunte Verfärbungen auf der Edelstahloberfläche auftreten. Dabei handelt es sich um ein optisches Phänomen. Diese teilweise regenbogenfarbigen Flecken entwickeln sich durch, bei oder nach Koch- oder Spülvorgängen. Um sich vor äußeren Angriffen zu schützen, neigt rostfreier Edelstahl dazu, eine für das menschliche Auge unsichtbare Passivschicht zu bilden - sie entsteht durch die Verbindung von Magnesium- und Silikationen und Sauerstoff (diese Elemente sind naturgemäß in Lebensmitteln und Leitungswasser vorhanden). Unter bestimmten Bedingungen kann diese Schicht, die weder gesundheitsschädlich ist noch den Korrosionsschutz oder die Gebrauchsfähigkeit des Geschirrs beeinflusst, sichtbar werden – sie verfärbt sich bläulich. Mit einem handelsüblichen Metallputzmittel oder einer Essig- bzw. Zitronenlösung lässt sich die Verfärbung entfernen.

In Regionen mit hartem, kalkhaltigem Wasser können sich häufiger Kalkflecken oder Kalkablagerungen an Edelstahlflächen bilden. Mit einer Essig-Wasser-Lösung (1 Teil Essig Essenz, 5 Teile Wasser) lassen sie sich problemlos entfernen. Statt Essig können Sie auch Zitronensaft nehmen. Zur Vorbeugung empfiehlt es sich, die Oberflächen nach dem Spülen immer gründlich trocken zu reiben.

Gelegentlich können sich an rostfreien Geschirren Rostflecken bilden. Dabei handelt es sich in der Regel um so genannten „Fremdrost“. Kleine Stahl- oder Eisenpartikel setzen sich an der Edelstahloberfläche ab. Sobald sie mit Wasser in Kontakt kommen, setzt der Korrosionsprozess ein, Fremdrost tritt auf. In der Regel ist es schwierig festzustellen, woher die Eisenteilchen, die sich auf dem Edelstahl festgesetzt haben, stammen. So kann es sein, dass Wasserversorgungsleitungen noch aus Eisen bestehen oder das Edelstahlgeschirr in der Spülmaschine mit anderen eisenhaltigen Gegenständen in Berührung gekommen ist. Mit handelsüblichen Edelstahlpflegemitteln lässt sich der Rost jedoch entfernen.

Besonders hartnäckiger Schmutz – z. B. angesetzte oder angebrannte Speisereste - lassen sich mithilfe eines Esslöffels Spülmaschinenreiniger entfernen. Mit Wasser aufkochen und über Nacht stehen lassen; danach sorgfältig mit heißem Wasser ausspülen.

 Kochgeräte aus Aluminium

Das Kochgeschirr vor und nach jedem Gebrauch immer gründlich spülen und gut abtrocknen. Wir empfehlen Reinigung von Hand. Zur Reinigung sollten Sie heißes Wasser, ein handelsübliches Spülmittel, ein weiches Tuch, einen Schwamm oder eine sanfte Bürste verwenden. Nicht geeignet sind harte Gegenstände, Stahlwolle oder scheuernde Reinigungsmittel. Bei farbiger Außenbeschichtung empfiehlt es sich, Speisereste auf der Außenseite sofort nach dem Kochvorgang mit heißem Wasser zu entfernen, um einer möglichen Fleckenbildung vorzubeugen.

Es empfiehlt sich, den Innenspiegel eines antihaft-versiegelten Koch-/Bratgeschirrs hin und wieder mit einem Tropfen Öl auszureiben. Das pflegt das Material und schont die Beschichtung.

Kochgeräte aus Gusseisen

Das Kochgeschirr vor und nach jedem Gebrauch immer gründlich spülen und gut abtrocknen. Generell sollte Gussgeschirr nicht in der Spülmaschine gereinigt werden. Zur Reinigung sollten Sie heißes Wasser, ein handelsübliches Spülmittel, ein weiches Tuch, einen Schwamm oder eine sanfte Bürste verwenden. Nicht geeignet sind harte Gegenstände, Stahlwolle oder scheuernde Reinigungsmittel. Bei farbiger Außenbeschichtung empfiehlt es sich, Speisereste auf der Außenseite sofort nach dem Kochvorgang mit heißem Wasser zu entfernen, um einer möglichen Fleckenbildung vorzubeugen.

Im Laufe der Zeit entsteht durch regelmäßigen Gebrauch – verbunden mit den zugegebenen Fetten – im Inneren des Gussgeschirrs ein Schutzfilm, der dafür sorgt, dass nichts anbrennt. Sollte sich doch einmal etwas angesetzt haben, dann geben Sie heißes Wasser mit Spülmittel in das Geschirr. Oder Sie kochen 2 bis 3 Teelöffel Salz im Wasser kurz auf. Diese Mixtur kurze Zeit im Gussgeschirr stehen lassen – die Speisereste lösen sich dadurch von selbst. Das Gussteil anschließend spülen und abtrocknen. Es empfiehlt sich, Gussgeschirr nach Gebrauch mit etwas Öl auszureiben.

Impressum   Datenschutz   -   DE EN
DE EN
Website Security Test